Der Wall: grüne Gastromeile

Besondere Architektur, ausgewählte Läden und ein wunderbarer Blick ins Grüne zeichnen die Geschäftslage des Walls aus.

Die Auswahl an Gastronomiebetrieben, auch mit Außensitzplätzen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Vom Mittagstisch bis zur Cocktailbar ist alles dabei:

Das Restaurant Medio bietet mediterrane Spezialitäten mit Fisch, Fleisch und vegetarischen Varianten an. Wer es noch expliziter kulinarisch mag, ist im Ristorante Napoli genau richtig. Hier wird die italienische Küche groß geschrieben. Die spanische Küche wird einen bei Muchos Mas vorgestellt mit verschiedenen Tapas und ausgewählten spanischen Weinen/Bieren. Auch aus Griechenland gibt es einen Vertreter am Wall, Restaurant Notos lädt zu Gyros, Bifteki und Meeresspezialitäten ein.

In der Lemon Lounge werden nicht nur eine Bandbreite Cocktails und Longdrinks vor ihren Augen zubereitet, Sie können auch selber an einen der zahlreichen Kurse teilnehmen, wo Ihnen die Kunst der Barkultur nahe gebracht wird.

Ganz neu am Wall ist die Craft Beer-Bar. Ein Craft-Beer zeichnet sich durch seine hochwertigen Zutaten, unkonventionelle Geschmacksrichtung und seine alte Brau-Tradition aus. Für echte Kenner oder alle, die sich mal intensiv mit Geschmack, Farbe und Geruch von Bier auseinandersetzen wollen.

Seit gut einem Jahr lädt die Wache 6 zu einer kulinarischen Weltreise ein. Das Atrium im ehemaligen Bremer Polizeihaus beherbergt sechs unterschiedliche Gastronomie-Konzepte. Zur Mittagspause ein angenehmer Ort zum Verweilen und seine Suppe bei Emmi die Suppenbar zu genießen, in der Freizeit zum Kaffee trinken beim Café Maître Stefan oder abends zwischen Fisch, Japanisch oder Tapas zu wählen.