Die Bremer City leuchtet

Am Montag, den 25. November 2019 knipsen wir das Licht an!

Wenn es in diesen und den kommenden Wochen früh dunkel wird und das spärliche Tageslicht kaum durch den wolkenverhangenen Himmel dringt, freut sich jeder über die hell leuchtende Adventsbeleuchtung in der Bremer Innenstadt. Die Beleuchtung wird traditionell am Montag nach dem Totensonntag angeschaltet, zeitgleich zum Start von Weihnachtsmarkt und Schlachte-Zauber.

Neu in diesem Jahr ist die sogenannte Lichtachse von der Knochenhauerstraße zur Schlachte. Die CityInitiative hat 10 neue Bäume in der Papen- und Pieperstraße mit Lichterketten versehen und somit für eine besinnliche Stimmung in der dunklen Jahreszeit gesorgt. Zusammen mit den beleuchteten Bäumen in der Knochenhauerstraße und an der Schlachte, ergibt sich so ein eindrucksvoller Rundlauf. Denn außerdem wurde die Umrandung des Domshof vollendet mit der Illumination weiterer auf der Westseite.

Die CityInitiative hat nun 64 Bäume in der Innenstadt mit Lichterketten geschmückt, rund 144.000 Lichtpunkten führen die Besucher durch die Stadt. Die konsequente Umstellung auf LED-Lichttechnik hat den Stromverbrauch dabei um ca. 80 % reduziert.

Über eine Förderung der Wirtschaftsbehörde an die CityInitiative wurde es möglich, im Schnoor neue hellere neue LED-Weihnachtssterne zu installieren. Damit konnte eine der letzten Lücken in der Bremer Winterwunderwelt geschlossen werden.

Dr. Jan-Peter Halves: „Das Aufhängen, Unterhalten und Einlagern von Sternen, Ketten, Kronleuchtern und vielen weiteren Objekten ist ein teures Unterfangen, rund 200 Anlieger der Bremer City finanzieren jedes Jahr insgesamt die laufenden Kosten von 100.000 EURO. Ich bin sehr dankbar, dass wir mit viel Bürgersinn diesen Kraftakt jedes Jahr schaffen.“

Die Adventsbeleuchtung endet nach dem 6. Januar mit den Heiligen 3 Königen.