Freizeittipp in der Bremer City

Botanika und Kek Kindermuseum in der Weserburg

Shietwetter in Bremen... und die Überlegung was kann man bei so einem Wetter nur in seiner Freizeit tun.... Unsere Kollegin war mit ihrem Sohn und seinen Großeltern in der botanika. Kois, Affen, Schmetterlinge, ein großer Wasserfall und wunderschöne Pflanzen und Blumen sind in der Asiatischen Landschaft zu entdecken. Ihrem Sohn haben besonders die großen bunten Schmetterlinge, die man ansonsten nur im Urlaub in ganz anderen Breitengraden sehen kann, sehr gefallen.  Original-Exponate wie Gebetsmühlen, ein chinesischer Teepavillon sowie authentische Budda-Statuen begleiten die Besucher genauso auf ihrer Reise. Nach dem Rundgang durch unterschiedliche asiatische Regionen gelangt man in das Entdeckerzentrum. Passend zur Jahreszeit ist momentan noch extra ein Hexenwald aufgebaut. Hier wird es besonders lebendig: riechen, fühlen, anfassen, spielen - alle Vier hatten ihren Spaß und möchten bald wiederkommen.

Mit den Kindern ins Museum?! Ja, na klar! Auf geht's ins kek Kindermuseum in der Weserburg. Es war laut, sehr laut – aber nur in Mamas Ohren. Dem dreijährigen Sohnemann konnte es nicht laut genug sein, wie den anderen Kindern auch. Experimentiert und ausprobiert haben aber alle – in der Mitmachausstellung KlangTräume kann man die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten neu erfinden, Melodien hüpfen, Lautstärke fühlen, Klangfarben zusammenstellen, Tonhöhe im Buddelschiff kennenlernen, die eigene Stimme 100 m auf die Reise schicken, an der großen Spieluhr verschiedene Rhythmen einstellen, den Herzschlag (des eigenen Kindes, seufz) ganz laut hören, mit der Stimme spielen und einfach nur ganz viel gemeinsam Spaß haben.