Infos für Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleister und kulturelle Einrichtungen

Kurzarbeit, Förderung, Soforthilfe...

Liebe Mitglieder,

wir möchten Sie in dieser schwierigen Situation unterstützen und an dieser Stelle über aktuelle Informationen bzgl. des Coronavirus und die daraus resultierenden Maßnahmen informieren.

Aktuellste Informationen zur Coronavirus-Krise

Aktuelle Lageeinschätzung: Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf den Einzelhandel

Weitere Ansprechpartner und weiterführende Links erhalten Sie über den Handelsverband Deutschland

Seit Montag, den 27. April 2020 gilt in Bremen Maskenpflicht.

Die im bremischen Gesetzblatt veröffentlichte Allgemeinverfügung vom 12. Mai. 2020:

Das Wichtigste für Sie zusammengefasst:

§ 6 (1) Öffentliche oder nichtöffentliche Veranstaltungen, Feiern sowie sonstige Menschenansammlungen in der Freien Hansestadt Bremen sind verboten.

Hinweis: Der Verkaufsoffene Sonntag „La Strada & Wallfest“, geplant am 21. Juni 2020, entfällt.

§ 9 (1) 1. […] ab dem 18. Mai 2020 dürfen Gaststätten nach Maßgabe der geltenden gesetzlichen Vorgaben öffnen, wenn die Betreiber sicherstellen, dass die Regelungen des Kontaktverbotes nach § 5 Absatz 1 und 2 eingehalten werden; der Betreiber oder die Betreiberin hat ein betriebliches Schutzkonzept mit Hygieneplan und Regelungen zum Arbeitsschutz zu erstellen […]

Bars müssen weiterhin geschlossen bleiben.

§ 9 (2) Geschäfte des Einzelhandels dürfen ohne Beschränkung der Verkaufsfläche für den Publikumsverkehr geöffnet werden; […]

§ 10 (1) Beherbergungsbetriebe und Übernachtungsangebote (Hotels, Pensionen, privat und gewerblich vermietete Ferienwohnungen, Ferienzimmer, Campingplätze, Wohnmobilplätze, Jugendherbergen und vergleichbare Angebote) dürfen nach Maßgabe der folgenden Vorgaben öffnen, wenn die Betreiber sicherstellen, dass die Regeln des Kontaktverbotes nach § 5 eingehalten werden; dies gilt ab dem 18. Mai 2020 auch für Vermietungen zu touristischen Zwecken.

Finden Sie auch täglich neue Informationen, nicht nur zum Thema Einzelhandel sondern auch zu Hilfestellung für Unternehmen, Liquiditätshilfen, Verdienstausfall von Selbständigen, Kurzarbeitergeld etc. auf der Webseite der Handelskammer --> www.handelskammer-bremen.de.

Corona Regeln, Vorschriften und Empfehlungen für den Einzelhandel im Land Bremen: Die Unterlage wurde mit den zuständigen Ordnungsbehörden in Bremen und Bremerhaven abgestimmt.

Handlungsempfehlungen Wiedereröffnung von Gastronomie und Beherbergung: Wir wünschen Ihnen einen guten und reibungslosen Start sowie zufriedene Gäste.

Achtung Corona Soforthilfe für Kleinunternehmer Verfügbar

Antrag Soforthilfe für Kleinunternenmen und Freiberufler: https://www.handelskammer-bremen.de/coronavirus/corona-soforthilfe-programm-4741218

Amtliche Bekanntmachungen:

Maskenpflicht in Bremen seit Montag, den 27. April 2020: Bremische Verordnung zum Mund-Nasen-Schutz

Der Bund-Länder-Beschluss vom 15.04.2020 über Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie.

Informationen zur Kurzarbeit, finanziellen Hilfen und steuerlichen Hilfsangeboten:

Die IHK Handelskammer Bremen für Bremen und Bremerhaven bietet Informationen zu Kurzarbeit, zu finanziellen Hilfen und steuerlichen Angebote sowie viele weitere Informationen (finanzielle Ausfälle für Selbständige, Geschäftsschließungen etc.): https://www.handelskammer-bremen.de/coronavirus

Beantragung Kurzarbeitergeld (Kug):

Das Kurzarbeitergeld kann bei der Arbeitsagentur online gestellt werden. 

Servicestelle Ordnungsamt:

Das Ordnungsamt hat eine Servicestelle für Händler, Unternehmer und Selbständige einrichtet, die Fragen zu den Geschäftsschließungen haben. Die Servicestelle ist unter der folgender Mail-Adresse zu erreichen: oeffentlicheordnung@ordnungsamt.bremen.de

KfW Kredite:

Die KfW bietet ebenfalls Corona-Hilfe und Kredite für Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Förderprogramm zur Abmilderung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise

Hier können Sie das Antragsformular runterladen: DOWNLOAD

Hier können Sie die allgemeinen Richtlinien für das Förderprogramm runterladen: DOWNLOAD

Ein Hinweis für alle Mitglieder:

Das Bundesamt für Wirtschaft bietet ein Förderprojekt für kleine und mittlere Unternehmen bis max. 250 Pers. an. Förderungsberechtigt sind Unternehmen, die durch die Corona- Pandemie in einen Engpass geraten sind. Die Förderung bezieht sich auf die Zahlung einer Beratungsleistung in den Bereichen Digitalisierung, Geschäftsfelderweiterung und Liquiditätsoptimierung.

https://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html